Monte Baldo

Der Monte Baldo: zwischen Himmel und Erde...unberührte Natur

Wie ein aufmerksamer Wächter dominiert der imposante Monte Baldo den Gardasee. Sein Name stammt vom deutschen Wort "Wald": In der Tat scheint er ein einziges riesiges Waldareal zu sein. Als Paradies für Naturliebhaber bekannt, wird er von Botanikern "Hortus Europa" genannt, ein Garten Italiens und Europas dank seiner außergewöhnlichen Pflanzenwelt.


Den Monte Baldo zu besteigen, ist wie eine Reise … vom Mittelmeer in arktische Gefilde.Durch die wechselnden klimatischen Bedingungen, die im Laufe der Jahrtausende die Region der Alpen und der Poebene prägten, haben sich unzählige Blumenarten auf diesem Berg angesiedelt, der ihnen Schutz gewährte.

Caprino Veronese

Caprino Veronese

Der große Ort Spiazzi liegt 900 Meter über dem Meeresspiegel, eingebettet in die alpine Landschaft des Monte Baldo mit ruhigen Panoramastraßen, die zu Bergdörfern, Weiden und Almhütten führen.

Rivoli Veronese

Rivoli Veronese

Der Ort befindet sich im geometrischen Zentrum eines halbkreisförmigen Hügelgebietes, des so genannten „Moränenamphitheaters“.
Die Rocca in Rivoli bietet einen herrlichen Blick von oben auf dieses faszinierende Naturphänomen.

San Zeno di montagna

San Zeno di montagna

Der Gemeindebezirk umfasst eine Reihe von Hügelterrassen über dem See in Höhenlagen zwischen 500 und 600 Metern.

Das Gebiet

Ein außergewöhnliches Outdoorareal mit Blick auf den Gardasee.

Die große Käsetradition blüht in den Almhütten des Monte Baldo wieder auf...

Zwischen Himmel und Erde ... nur unverfälschte Natur.