Isola della Scala


Isola della Scala, vorrömischen Ursprungs und auf der römischen Kaiserstraße Via Claudia Augusta gelegen, war unter den Römern ein bedeutendes Zentrum.


Sehenswert sind die Pfarrkirche, die auf einem alten Gotteshaus aus dem Jahr 1100 errichtet wurde, La Bastia, eine romanische Kirche aus dem Jahr 1126, und die Pfarrkirchen der Formiga, Santa Margherita und Tarmassia (16. Jh.) mit Gemälden, die Farinati und Brusasorzi zugeschrieben werden. Bedeutend sind auch der Wachturm am Tartaro-Fluss, der Palazzo Conti Emilei und die Villa Pellegrini (17./18. Jh.), ein Nationalmonument. In Isola sitzt der Schutzverband für die berühmte Veroneser Reissorte Vialone Nano Veronese.

Außerdem findet hier jährlich das beliebte und renommierte Reisfest statt.

Das Gebiet

Oasen und Pfarrkirchen

Die Köstliche Küche von einst.

Die Adelsfamilien kauften Landgüter ...

Entdecken Sie die Provinz ganz neu! Klicken Sie auf die gewünschten Urlaubsthemen.