Vigasio


Das seit der Römerzeit bewohnte Gemeindegebiet liegt an der Verkehrsader zwischen Mantua und Verona. Im 11. Jahrhundert war es im Besitz der Abtei S. Zeno di Verona.

 

Die Benediktiner machten es urbar, und 1226 entstand die Gemeinde mit eigenen Statuten. Im 15. Jahrhundert wurde sie Teil des Vikariats von Cà di Campagna.

 

Sehenswert sind die romanischen Kirchlein von Vaccaldo, Nadalina, Salette und Campagnamagra sowie Corte Vaccaldo, Villa Montemezzi und Villa Zambonina.

Das Gebiet

Oasen und Pfarrkirchen

Die Köstliche Küche von einst.

Die Adelsfamilien kauften Landgüter ...

Entdecken Sie die Provinz ganz neu! Klicken Sie auf die gewünschten Urlaubsthemen.