Garda


Die Bucht von Garda ist ein Juwel vor der herrlichen Kulisse des tiefblauen Sees und der grünen mediterranen Natur.

Im Norden grenzt sie an den Monte Luppia, der in Form der zauberhaften Landzunge Punta San Vigilio, eine Pflichtetappe für berühmte Urlauber am Gardasee, in das blaue Nass eintaucht.

Im Süden schenkt uns der Burghügel atemberaubende Panoramablicke. Hier befand sich im Mittelalter die Burg von Garda, die so bedeutend war, dass der See von "Benacus" (lateinisch) in "Gardasee" umgetauft wurde.

Heute ist Garda inmitten der Bucht ein renommierter Urlaubsort.
Die Gässchen des historischen Kerns, der einst von Fischern bewohnt wurde, beherbergen Geschäfte und Restaurants.

Die Fischereitradition ist immer noch sehr lebendig. Wenn man am Tisch einer Bar auf der wunderschönen Uferpromenade, die jeden Freitag einen großen Wochenmarkt beherbergt, sitzt, kann man dem Treiben der Fischer zuschauen.
In ihren Booten transportieren sie den gefangenen Seefisch an Land, der die Grundlage der typischen heimischen Gastronomie bildet.

In den Hügeln liegt Costermano, einst eine beliebte Sommerfrische der adligen Familien, die hier prunkvolle Paläste errichteten wie die herrliche Villa Pellegrini in Castion (im Sommer ist eine Besichtigung anlässlich von Konzerten und Aufführungen bisweilen möglich).



Nütliche Informationen
Iat Garda

Das Gebiet

Buchen Sie hier Ihre Fahrkarten!

Der Gardasee: eine wohlfühloase unweit von Verona

Der Gardasee: ein Naturschauspiel!

Sie werden in eine Genusswelt eintauchen, die gleichzeitig mediterran und alpin geprägt ist