Lazise


Lazise war eine der ersten freien Kommunen Italiens.

Von der mittelalterlichen Blütezeit zeugen heute noch imposante Bauten: die prachtvolle Burg (die vom See aus noch schöner wirkt) und die Scaligermauern, die noch heute die Altstadt mit ihren zahlreichen Geschäften, Restaurants und Bars umschließen.

Am kleinen Hafen liegt das erst kürzlich restaurierte Zollgebäude, von dem aus Venedig jahrhundertelang den Gardaseehandel kontrollierte.
In unmittelbarer Nähe lag auch die venezianische Flotte vor Anker. Um zu verhindern, dass sie in die Hände des Feindes fiel, ließ der Kommandant die Schiffe versenken (sie ruhen noch heute auf dem Seegrund).
Das Städtchen bietet ein touristisches Rundumangebot: Sport- und Freizeiteinrichtungen, Anlagen mit Wasserspielen, musikalische Treffpunkte und eine hervorragende Küche auf der Grundlage heimischer Produkte.



Nütliche Informationen
Iat Lazise

Das Gebiet

Wine, food & dreams

Kellerei Giovanni Ederle

Buchen Sie hier Ihre Fahrkarten!

Der Gardasee: eine wohlfühloase unweit von Verona

Der Gardasee: ein Naturschauspiel!

Sie werden in eine Genusswelt eintauchen, die gleichzeitig mediterran und alpin geprägt ist