Malcesine


Johann Wolfgang von Goethe, einer der größten Vertreter der europäischen Literatur, war der Erste, der bereits 1786 das enorme touristische Potential von Malcesine erkannte. Das herrliche Städtchen zählt heute zu den bekanntesten Ferienorten Italiens.
Dank seiner kontrastreichen Naturlandschaft hat Malcesine einen ganz besonderen Reiz.

Für mediterranes Ambiente sorgen die Gärten, in denen üppige Oleander wachsen, und die unzähligen Olivenbäume, aus deren Früchten ein hervorragendes Öl erzeugt wird. In Höhenlagen ist die Natur alpin geprägt.

Die Seilbahn
Malcesine-Tratto Spino sorgt für ein einzigartiges und unvergleichliches Erlebnis: Vor der majestätischen Kulisse des Gardasees fährt man in wenigen Minuten von der Talstation inmitten von Olivenbäumen auf den Gipfel des Monte Baldo.

Wer möchte, kann zu Fuß oder mit dem Mountainbike ins Tal zurückkehren.
Auch Wintersportler nutzen die Anlage, schließlich erwarten sie exzellente Skipisten mit Blick auf den tiefblauen See.

Die Burg

Die Burg in Malcesine könnte langobardischen Ursprungs sein. Sie wurde von den Scaligern wieder aufgebaut und später von venezianischen und österreichischen Militärtechnikern umgebaut. Heute beherbergt sie ein Museum für Geschichte und Umwelt am Gardasee. Von ihrem Turm aus genießt man einen herrlichen Rundumblick.



Nütliche Informationen

www.malcesinepiu.org
Iat Malcesine

 

Das Gebiet

Buchen Sie hier Ihre Fahrkarten!

Der Gardasee: eine wohlfühloase unweit von Verona

Der Gardasee: ein Naturschauspiel!

Sie werden in eine Genusswelt eintauchen, die gleichzeitig mediterran und alpin geprägt ist