Sant'Anna d'Alfaedo


Der Gemeindebezirk von Sant'Anna erstreckt sich vollständig über die obere Valpolicella und wird nordwärts von dem imposanten Riesen Corno d'Aquilio begrenzt. Die ersten Zeugnisse menschlicher Ansiedlungen gehen auf das Mittelpaläolithikum (vor etwa 120.000 Jahren) zurück. Zahlreiche Stücke aus einer jüngeren Epoche wurden im Bereich der Brücke von Veja gefunden.

 

Corno d' Aquilio

Der Corno d'Aquilio (1545 m) kennzeichnet die nördlichste Grenze der oberen Valpolicella. Es handelt sich um den höchsten Punkt einer enormen Kalkerhebung, die sich im Tertiär (vor 30 Millionen Jahren) bildete, im Laufe der Zeit erodierte und so zur Entstehung der Valpolicella führte.
Von der Spitze des Corno aus genießt man einen herrlichen Panoramablick auf die darunter liegende Hochebene von Fosse und Sant'Anna d'Alfaedo, die Ostseite des Monte Baldo und das Etschtal bis zum Gardasee.

 

Paläontologisches Museum

Eine herausragende Ausstellung von paläontologischen Fundstücken aus den Steinbrüchen der Gegend, darunter ein einzigartiges, 6 m langes Haifossil, mit Sicherheit das größte, das je in Italien ans Tageslicht gebracht wurde, sowie eine Meeresschildkröte, die vor über 70 Millionen Jahren lebte.

 

Spluga della Preta

In der Nähe der Hochebene an der Nordostseite des Corno d'Aquilio befindet sich eine der weltweit tiefsten Karstschluchten, die Spluga della Preta. Sie sieht aus wie eine Doline mit einer Reihe von Schächten, Höhlen und Mäandern bis zu einer Tiefe von etwa 1000 m.



Nütliche Informationen
Iat Valpolicella

Das Gebiet

Auf Hügeln gebettete Villen

Schatztruhe der traditionellen Spezialitäten