Romeo und Julia


"Es gibt keine Welt außerhalb der Mauern von Verona.“ Mit diesen Worten ließ William Shakespeare Verona in der tragischen Geschichte von Romeo Montecchi und Julia Capuleti unvergänglich werden. Er siedelte die unglückliche Liebe der beiden jungen Menschen an genau definierten Orten an: dem Haus und dem Grab der Julia.


Casa Capuleti, besser bekannt als das „Haus der Julia“, stammt aus dem 13. Jahrhundert. Die Backsteinfassade besticht durch elegante Dreipassfenster. Das mehrstöckige Gebäude, das nach Kauf einer Eintrittskarte besichtigt werden kann, bietet die realitätsnahe Nachbildung von typischen herrschaftlichen Wohnräumen des 15. Jahrhunderts, die durch viel mittelalterliche Keramik bereichert wurden.
Im Hof entdeckt man die bronzene Statue der Julia, ein Werk des Bildhauers Nereo Costantini, die jedes Jahr von Tausenden von Touristen aus aller Welt bestaunt wird.


Das „Haus von Romeo“ befindet sich in der Via Arche Scaligere. Der Bogengang ist gotisch, der Hof zinnengekrönt. Das Hausinnere kann nicht besichtigt werden, aber einige Zimmer wurden in das angrenzende Restaurant eingegliedert. Auf der Fassade liest man in Erinnerung an die tragischen Liebenden: „Oh! Wo ist Romeo? ... Ach, ich verlor mich selbst; ich bin nicht Romeo. Der ist nicht hier: er ist – ich weiß nicht wo“ (Romeo und Julia, 1. Akt, 1. Szene).

Entdecken Sie mehr in ROUTEN

Das Gebiet

Buchen Sie hier Ihre Fahrkarten!